UNESCO Welterbestadt Regensburg

Die mittelalterliche Altstadt mit Stadtamhof wurde 2006 zum UNESCO Welterbe ernannt. 

Regensburg gilt als besterhaltene mittelalterliche Großstadt Deutschlands. Die Steinerne Brücke ist ein Weltwunder des Mittelalters, sie ist neben dem Dom Sankt Peter das Wahrzeichen der Stadt.

Der Dom Sankt Peter zählt zur französischen Kathedralgotik und ist das bedeutendste gotische Bauwerk Süddeutschlands.

Wer kennt nicht Gloria Fürstin von Thurn und Taxis. Das fürstliche Schloss in Regensburg ist das größte bewohnte Schloss Europas und kann bei Führungen besichtigt werden. Ebenso der historische Reichssaal. Auf ihn gründen die Spruchweisen „etwas auf die lange Bank schieben“ oder „am grünen Tisch entscheiden“. 

Wer sich für Römergeschichte interessiert, wird die Porta Praetoria besichtigen. Sie ist der älteste Hochbau Deutschlands und das weltweit einzig erhaltene römische Legionslagertor. 

Noch so vieles mehr gäbe es aus Regensburg zu berichten, von den Gottesdiensten im Dom, die von den Regensburger Domspatzen gestaltet werden, von der Historischen Wurstküche an der Steinernen Brücke, von der Armin-Wolf-Arena, dem größten Baseballstadion Deutschlands, vom Museum für Bayerische Geschichte und so weiter und so fort.

Fahrtstrecke:
Mit dem Zug erreichen Sie Regensburg im Stundentakt mit den Regionalzügen ab Bahnhof Parsberg.
Mit dem Auto rechnen Sie mit 45 Kilometern einfache Fahrt.

Zeitbedarf:
Tagesausflug

Unser Tipp: 
Besuchen Sie das Historische Museum der Stadt Regensburg und bestaunen Sie dort die Regenbogenschüsselchen, Goldmünzen aus der Keltenzeit, die nur ein paar Kilometer entfernt bei Hohenfels gefunden wurden.

Termine

Neuigkeiten

Copyright 2019 © Stadt Parsberg